Apocalypse Trip Wire Mine

  • VieleKekse

    Kriminalität kann niemals maximal bekämpft werden, ein solcher Versuch mündet in dem Verlust von Bürgerrechten, das ist doch offensichtlich

  • VieleKekse

    etwas Überwachung muss sein, das finde ich auch richtig bzw. notwendig

  • VieleKekse

    nur wo sind die Grenzen und wer kann sie kontrollieren

  • sehrwitzig

    Hier fehlt definitiv der Ironie Button. Kinder können von Eltern mit GPS ausgestattet werden. Gibt es in jeder Kinderuhr.

  • sehrwitzig

    Und Terroristen sind nicht so doof und diskutieren im Internet über den nächsten Anschlag. Das bringt alles nichts, wen der nächste Kameltreiber in ein Auto steigt und eine Rundfahrt über den Weihnachtsmarkt macht.

  • sehrwitzig

    Und wer kontrolliert die Kontrollierenden. Niemand. Macht nichts. Das sind ja die Guten.

  • VieleKekse

    gerade der Terrorismus, auf der ganzen Welt ist es die beliebteste und effektivste Rechtfertigung für extreme Maßnahmen des Staates

  • VieleKekse

    als wäre es die Todesursache Nr. 1

  • VieleKekse

    ich fürchte mich eher vor osteuropäischen Diebesbanden ehrlich gesagt ^^

  • sehrwitzig

    Auf jede Aktion erfolgt eine Reaktion. Heute denkt man sich, wie leicht ein Verbrechen früher gewesen sein muss. Pistole raus und dann im Wald verschwinden. Keine Fotos, Fingerabdrücke und sonst was.

  • sehrwitzig

    In hundert Jahren wird man vielleicht genau so denken. Es ist eh alles nur ein Wettrüsten.

  • VieleKekse

    öffentliche Kameraüberwachung fand ich früher kritisch, aber unterstütze es heute ehrlich gesagt

  • VieleKekse

    zu viel scheiße passiert auf den Straßen

  • VieleKekse

    es kann auch sein dass die Leute heute verrückter sind als früher

  • sehrwitzig

    Wie viel Schaden haben wir durch Terroristen und wie viel durch Autounfälle. Würde man die ganzen Überwachungskameras in ein Verkehrssystem investieren würde das mehr Sinn machen.

  • sehrwitzig

    Ja Scheiße passiert auf den Straßen. Nur das wir uns das jetzt in den Nachrichten anschauen können. Es gibt keinen Rückgang aufgrund von Kameras. Ein gefährliches, trügerisches Sicherheitsgefühl.

  • Sleepy

    Ich glaub nicht das man das so sagen kann. Kamera helfen Taten leicher aufzuklären definitiv

  • Sleepy

    und wenn die Täter wissen das an einer bestimmten Kreuzung Kameras sind dann werden sie dort eher keine Verbrechen begehen

  • Sleepy

    Ich glaube so kann man vor allem touristen Punkte sicherer machen.

  • Sleepy

    Die Domplatte ist doch ein gutes Beispiel für Taschendiebstahl

  • *dead*
  • :bye:
  • :ass:
  • :lol:
  • :laughing:
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
  • :sleep:
  • :__
  • :sleepy:
  • :sparki:
  • :gamemaker:
  • :pinguin:

Hier eine Stolperdrat Mine aus einem Apokalyptischen Szenario :)

Kommentare 7

  • Sieht geil aus, schöne idee.

  • Wahnsinnig detailliert. Gefällt mir sehr.


    Die Eckdaten würden mich allerdings itneressieren. Polycount, Mapgröße etc.

    • Polycount 9.200 Vertex points, Mapgröße c.a von einer Call Of Duty Map, Und ist ein First Person Object, daher bin ich mit dem Polycount etwas höher gegangen :) Denn rest kann ich leider nicht erzählen wie z.b benutzung etc, da ich eine NDL aka Verschwiegenheitserklärung unterschrieben habe :D Aber ich hoffe das reicht dir erstmal.

    • Danke. Mit Mapgröße meinte ich eher die Texturgröße... :D Aber wenn es eine Auftragsarbeit ist, darfst du wohl eh keine Details verraten.

    • Textur ist 2k :)

  • Sehr geil :) Die hat style. Find ich hervorragend!