Beiträge von sehrwitzig

    Da ich aus Zeitgründen jetzt meine Idee verworfen habe, eine Fahrerin samt Anzug mit einem Mech zu umgeben bin ich bei einem rollenden Fotokopierer hängengeblieben. :-)

    Aber nun fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren. Ist ein Mech ein Kampfroboter?

    Wikipedia brachte einen weit gefassten Oberbegriff zu tage. Nun gut, dann bekommt er eine Druckerpatrone in die Hand mit dem er jemanden eins überbraten kann.

    Monsterlutz

    Beim ersten Screenshot ist der Bildaufbau im Prinzip besser. Da hast du noch einen Vordergrund.

    Der Betrachter befindet sich durch den Schatten in einer verborgenen und geschützten Bereich.

    Das erzeugt eine gewisse Spannung. Selbst die wenigen herunterhängenden Blätter geben Schutz und machen perspektivisch was her. Man weiß nicht ob von dem Teil noch eine Gefahr ausgeht.

    Screenshot 2 finde ich da langweiliger da es keinen Vordergrund gibt und weniger Perspektivische Spannung. Ich meine damit das der Betrachter dadurch nicht so sehr selbst Bestandteil der Szene ist. Außerdem ist der Mech harmlos wie man an den friedlichen Weidetieren erkennen kann. :-)

    Allerdings sind die super um noch mal die Größenverhältnisse darzustellen.

    Das Graffiti finde ich eine Verbesserung.

    „Ich“ würde bei der ersten Einstellung bleiben und nur minimale Änderungen vornehmen.

    Evt. Den Mech nur ein wenig nach vorne und etwas mehr zum Betrachter gedreht. Aber nicht so viel das er schräg steht. Aber da könnte ich jetzt nicht sagen dass das besser aussieht. Ausprobieren ist da angesagt. Oder schau mal wie sich ein scheues Reh im Vordergrund macht. Da wo ich das hässliche Ding hin gepackt habe.

    Aber hör dir erst einmal ein paar andere Meinungen an. Manchmal sind die Dinge auch Geschmackssache.

    Wieso viel posten? Ich denke das es sinnvoll wäre, nur die fertigen Bilder in einem separaten Thread zu posten. Sonst sucht sich Julian nachher einen Wolf. :-)

    Das mit dem hochladen der Datei halte ich auch für Sinnvoll. Das kann sich dann mal ein Blender Profi anschauen.

    Aber mal etwas anderes.

    Falls du deinen Stein genau so in der Engine platzieren willst und nicht vorhast zu drehen, solltest du das riesige N-Gon an der Unterseite entfernen. Mal abgesehen davon das die Dinger nicht gut sind, schaffst du dir auch fast ein ¼ mehr Platz auf der Uv.

    Na ja. Ich sage immer Referenzen sind das A und O. Zu mindestens wenn es um die korrekte Darstellung einer real existierenden Sache geht. Aber dann schaut man sich so viele geile Bilder an und kann sich nicht entscheiden in welche Richtung der Zug fahren soll.

    Sei es drum, nun muss ich zu einem Kindergeburtstag womit der Tag auch wieder totgeschlagen wäre. :-)

    Monsterlutz

    Absolut super. Also kritisiere ich ein wenig, da ich denke die Mühe lohnt sich.

    Ich hänge mal eine OP an.

    Der Robi wirkt ein wenig versteckt. Im Prinzip nicht schlecht. Er wird aber durch die Gestänge rechts und links eingekeilt und in den Hintergrund gedrückt. Er ist aber nicht hundertprozentig im Bild platziert.

    Grün: goldene Spirale

    Rot: goldener Schnitt.

    Die freie Stelle links unter schreit förmlich nach eine zweiten Protagonisten. (Meiner Meinung nach) So führt man die Leserichtung des Betrachters zwar zuerst dorthin, aber er wird geführt.

    Es wird eine Beziehung zwischen beiden hergestellt.

    Das sollte natürlich keine so hässliche Tante sein, wie ich sie da rein gekritzelt habe. :-)

    Selbst ein Eichhörnchen oder eine extravagante Pflanze würde helfen. Je nach dem welche Aussage das Bild haben sollte.

    Auf jedenfalls solltest du noch ein wenig mit der Kameraposition herumspielen.

    Frist ja kein Brot, so ein Screenshoot.

    So, das war jetzt Genöle auf höchster Ebene. Alles nur Feinschliff.

    Ansonsten wirklich erste Klasse.

    Mal ein Gedankenspiel. Du kannst deinen Stein so zerteilen das du nur eine Unterseite und eine Oberseite (sichtbar) hast. So hast du deine Textur ohne weitere Unterteilungen (Seams) Allerdings wird sie dann verzogen sein. Um es Verzerrungsfrei darzustellen kommst du also um weitere Nähte nicht herum. So beißt sich die Katze in den Schwanz.

    Du solltest dich bei diesen organischen Formen mit dem Bemalen von Objekten in Blender vertraut machen.(Textur Painting) Im Prinzip ist es in dem Fall dann egal wie zerhackstückelt die Uv ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=yi87Dap_WOc

    Du solltest dir diese Tutorial Serie ansehen und nachbauen. Es geht zwar um einen Amboss, aber die von dir angesprochenen Probleme werden damit gelöst.

    Wie dein Stein in Blender aussieht ist erst einmal egal, da du das Material nicht übertragen kannst.

    Hauptsache du hast erst einmal eine gescheite Textur. Man kann sich die Normal und die Specular immer noch mit einem externen Programm erzeugen lassen.

    Oder die Normal auch in Blender. (Wird ebenfalls in den Videos erklärt)

    Ich mache genau das Gegenteil. Da mir der Kopf vor Ideen platzt, kann ich mich nicht entscheiden. Also fange ich an einer Ecke an und sehe wie es sich entwickelt.

    Sehr unprofessionell. Ich weiß. Aber sonst wäre ich in drei Monaten bei der Hundertsten Konzeptzeichnung. :-)

    Herzlich Willkommen.

    Ich habe gerade deinen Kanal überflogen. Du hast angefangen deine Gebäude innerhalb der Engine zu bauen. Macht man aber nicht. :-) Macht aber jeder am Anfang. :-)

    Ich weiß nicht wie der Kenntnisstand bei dir derzeit ist, also schieße ich mal ins Blaue.

    Gebäude, Mülltonnen und all das ganze Zeug (Assets) die man so braucht werden in einem 3D Programm erstellt.

    Also ist das der Weg (mit den Stichwörtern die VjaceslavT aufgelistet hat).

    Blender ist vom Preis/Leistungsverhältnis die erste Wahl. :-)

    Oder du beschäftigst dich primär mit den Blueprints und der Handhabung in der Engine.

    Hat den Vorteil das man auch ein Spiel erstellen kann. Assets besorgt man sich dann gratis oder kauft was man braucht.

    Oder man versucht alles zu beherrschen. Das benötigt aber eine Menge Zeit.

    Bei den ganzen organischen Formen müsste man wahrscheinlich viel mit Normals arbeiten um den Polycount einigermaßen im Zaum zu halten.

    Mit Bildern aus dem Netz..........“Abmahnanwälte“. :-)

    Aber eine Stadt im Giger Style....gut, ich bin dann mal für City Enviroment.

    Der Name ist etwas unangenehm für mich. Ich hatte Anfang der 90èr angefangen Schablonen aus Autoteilen benutzt um fortlaufende Muster zu brushen. Viele Leute die meine Bilder sahen, meinten das sähe aus wie Giger. Ich wusste mit dem Namen aber nichts anzufangen. Die Bildbände in der Städtischen Bibliothek waren geklaut. Internet war nicht. Also hat es gedauert. Und dann meinte eine Freundin zu mir, das sie was hätte, was zu mir passen würde und legte mir sämtliche Bücher vor die Nase. Ich war total begeistert. Allerdings auch ziemlich frustriert was die Parallelen anging.

    Also beschloss ich eine andere Richtung einzuschlagen, da ich keine Lust hatte als jemand dazustehen, der kopiert.

    Besten Dank für die Punkte.

    ….....Mist, jetzt erwartet man, das ich immer was gescheites abgebe. :-)


    Hm...eigentlich wäre es für mich jetzt an der Zeit Tutorials zu durchforsten, aber einen Vorschlag hätte ich:


    H.R. Giger Style

    (Egal ob Stuhl, Raum oder Fahrzeug oder was auch immer)

    Wenn nun jemand alle oder ein Großteil der Medien kaufen würde, der könnte im Prinzip die Komplette Politik und Wirtschaft steuern.

    Das nennt man Pressekonzentration.

    Ich bleibe mal bei den Privaten Sendern. Von den Printmedien brauchen wir erst gar nicht reden.

    Oder anders. Erst einmal die Zuschauerquoten. ZDF 13% ARD 10,3% RTL11% Sat1 8,1% usw, usw.

    Ich will erst einmal darauf hinaus, das sich die Medienlandschaft seit meiner Kindheit verändert hat.

    Das erste, das zweite und das dritte mit Schneerauschen. :-)

    Die Öffentlichen machen heute aber nicht mehr den Hauptanteil aus.

    Also bleibt die Frage wer 2/3 unserer Medien kontrolliert.

    Hier wird es schwierig da viel durch Stiftungen, Tochterfirmen, Bruchteilsgemeinschaften sowie Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaften oder Aktienmehrheiten verschleiert wird.

    Aber man braucht nicht lange um dahinterzukommen das es sich um die üblichen Verdächtigen handelt.

    Bertelsmann und Springer hat man ja erwartet. Aber dann kommen auch Namen wie Nestle.

    Aber zum Schluss machen ein paar Medienkonzerne die Meinung in Deutschland.

    Hier wird definitiv Fremdgesteuert.

    Man könnte schlecht über bestimmte Parteien berichten und gut über eine bestimmte Partei berichten.

    Selbst als Gegner der AFD muss ich sagen das genau das mit denen in Fernsehen gemacht wird.

    Manchmal subtil. Manchmal extrem plump.

    Und die wirksamste Waffe ist immer noch, jemanden überhaupt nicht zu beachten.

    Das trifft auf die AFD nicht zu. Allerdings auf andere politische Gegner.

    Mir sind die Berichterstattungen im öffentlich rechtlichen Fernsehens bei weitem nicht neutral genug.


    Du erwähnst immer gerne Nord-Korea.

    Wie kann es sein das in Deutschland, sogenannte Journalisten unserer Kanzlerin nur Fragen stellen dürfen, die vorher abgesegnet wurden? Unangenehmes wird im Vorfeld zensiert. Ansonsten gibt es kein Interview.

    Der Unterschied zu Nord-Korea ist, das ich das hier erwähnen kann.

    Fragt sich nur ob das so bleibt. Wollen wir es hoffen.


    Auf Fußball und so weiter gehe ich jetzt mal nicht ein.


    3.Wie gesagt zum Rundfunkbeitrag zählen nicht nur ARD und ZDF sondern auch sender über die ihr Allgemeinwissen und Politische Bildung aneignen könnt.

    Ähm....wo bitte.

    Meinst du die Doku Wiederholungen.

    Die allabendlichen Serien.

    Deutsche Panzer überrollen Polen. Die Waffen der SS. Hitlers Schäferhund. Und so weiter und so weiter.

    Könnte mal bitte jemand einem dämlichen Programmdirektor erklären, dass die deutsche Geschichte nicht nur das Zeitfenster von 39-45 umfasst.

    Falls es das Telekolleg mit den Beiträgen aus den 70èr Jahren noch gibt, bitte ich mich zu entschuldigen. Da bin ich nicht auf dem Laufenden.

    Da sich die Medienlandschaft verändert, würde ich mir ein Bildungsportal im Internet wünschen.

    Aber dieser Bildungsauftrag wurde mittlerweile an Google abgetreten.

    Oder wo schaust du dir Tutorials an? Im Dritten. :-)


    Aber das ist nicht der Auftrag der öffentlich Rechtlichen sondern nur: siehe Zitat oben.

    Nicht mehr. Und schon dreimal kein Fußball oder die Ping Pong Meisterschaft in Buxtehude.

    Und dafür sind keine Milliarden nötig.


    Es soll sogar Menschen geben die sich trotz des umfangreichen Angebots Pay TV zulegen. :-)

    Für heute reicht es. :-)