Top Down oder Third Person Template

  • Servus, ich arbeite ja an einem Party RPG und mach mir jetzt noch einmal ein neues Projekt, auch weil im alten einfach zu viele Ordner drin sind. Leider finde ich zu dem Thema jetzt auch wieder wenig neuere und vor allem kaum verlässliche Informationen.


    Ich hab mir jetzt das Top Down Template angeschaut und bin doch ziemlich enttäuscht davon. Ohne, dass man es etwas verändert kann man es ja kaum für ein vernünftiges Spiel verwenden. Mindestens Steuerung, Kamerawinkel, Zoom- Optionen und sogar das Symbol das anzeigt wo man gerade hingeklickt hat müssten bearbeitet werden. Da stelle ich mir jetzt die Frage ob das Third Person Template nicht auch grundsätzlich ausgereifter ist und vielleicht auch ein paar Funktionen dabei hat die mir noch von Nutzen sein könnten.


    Das Spielprinzip soll sein, dass man drei bis fünf Charaktere steuert, die man die meiste Zeit eben alle auch im Blick haben müsste. Man hat nicht die Option auf Pause zu drücken, sondern man gibt eher an alle in der Party durch das Drücken auf ein Icon oder eine Taste einen Befehl, oder sogar mehrere die sie hintereinander ausführen. Es soll mehr Action und Tactic Elemente beinhalten als klassische Party RPG's. Die Kamera soll eigentlich nicht an einem Charakter dran hängen, das wird in den ersten spielbaren Versionen nicht dabei sein, damit ich mich klar auf Aspekte konzentrieren kann die eine Art Alleinstellungsmerkmal ausmachen könnten oder im Spielverlauf auch wichtiger sein sollen, als das Steuern nur eines Charakters während man nur nebenbei ein paar Anweisungen an des Rest der Party gibt. Außerdem spare ich mir da ja erst einmal noch die schwierige Programmierung einer KI für die Party Member.


    Der Blickwinkel sollte so gestaltet sein, dass er die meiste Zeit ungefähr den Mittelpunkt der Charaktere nahe der Kamera am Boden im Fokus hat, wobei der ja nicht markiert wäre. Die genaue Höhe der Kamera und auch der Winkel nach oben oder unten macht mir da noch Sorgen und müsste teilweise vielleicht auch in einem schwierigen Gelände stärker veränderbar sein als in den meisten Gegenden der Spielwelt. Ich will nämlich verhindern, dass der Spieler viel mehr sehen kann als es seinen Party Membern möglich wäre. In diesen ersten spielbaren Versionen soll das auch noch keine große Rolle spielen, weil alles gut sichtbar sein sollte, aber im Optimalfall könnte dann einmal eine KI das Spotten übernehmen, so dass der Spieler sich nicht die ganze Zeit so darauf konzenzrieren müsste.


    Ich habe dann auch schon überlegt, ob ich das TP Template verwenden könnte und der Spieler einen im Spiel nicht sichtbaren Charakter steuert, der quasi nur wegen der Kamera da ist.


    Fällt Euch zu meinem Problem etwas ein, oder wisst ihr gute Artikel, Seiten oder Turorials zu dem Thema? Natürlich wäre es ja auch möglich beides miteinander zu mischen, aber ob das der einfachste Weg ist, weiß ich nicht sicher.^^


    Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

  • Ich find die Frage ein seltsam. Top Down oder Third Person Template hängt davon ab was du vor hast und was du brauchst. Du kannst dein Projekt auch ohne Template erstellen und alles so einrichten wie du es brauchst und du kannst selbstverständlich alles umbauen so wie du es brauchst.

    Das Template ist ja nichts wo du dich am Anfang entscheiden musst und dann damit leben musst.

  • Ja, ich hab dein Problem jetzt auch nicht so ganz verstanden. Ob nun Top Down oder Third Person ist letzten Endes ja nur der Kameraansicht geschuldet, was davon was ist.
    Und wie Sleepy schon sagt, du kannst ja alles umändern.
    Wichtig wäre da auch, wie du vor hast, deine Party zu steuern. Auswahl der Mitglieder und sie dann per Mausklick oder Taste /icon irgendwo hinschicken, oder per WASD / Controller. Also active oder passive Steuerung.
    Third Person wird natürlich schwieriger, da den Überblick zu behalten.
    Höhenunterschiede der Kamera zum Char bei unterschiedlichem Terrain ist auch leicht zu machen.
    Überlege dir, wie du deine Figuren steuern willst, wie viel du dem Spieler von seiner Umgebung sichtbar machen willst und dann weißt du im Grunde, wie deine Kameraansicht sein sollte. Kannst aber ja auch der Party nen Sichtkegel verpassen und alles ausserhalb davon, wird auch dem Spieler nur in Schwarz angezeigt oder so etwas.

  • Ja zu einem späteren Unbau zu einem der Templates muss ich sagen, dass das Ausprobieren des Spiels im Play Mode ja sehr erschweren würde und für einen Entwickler mit ungefähr meinen Kenntnissen würde dann auch nur fast das Migrieren der Inhalte eines Templates in Frage kommen. Ich denke das könnte dann eher nur Probleme verursachen.


    Bei den Templates ist schon auch eine Steuerung dabei, wobei ich bei TD gar nicht weiß wie, dass dann läuft wenn man die vom Mannequinn mit den Anims auf Spielercharaktere abändert. Naja auch noch im Projekt geschaut und muss sagen, das beim TD Template scheinbar nicht so viele Sachen dabei sind.


    Und ja ich habe das vorher nicht gesagt, aber die Kamera sollte mit WASD und die Charaktere mit Klicks gesteuert werden.

  • Sorry, vielleicht verstehe ich es grad falsch, nur irgendwie liest sich das Ganze für mich, als würdets du nach einer All-in-One-Lösung suchen, die dir dein Spiel mit zwei, drei Klicks quasi schon vorsetzt, so wie du es dir vorstellst, mit möglichst geringem Aufwand für dich selbst..

    Ja zu einem späteren Unbau zu einem der Templates muss ich sagen, dass das Ausprobieren des Spiels im Play Mode ja sehr erschweren würde

    Warum?
    Warum solltest du dein Spiel zu einem späteren Zeitpunkt umbauen wollen/müssen zu einem der Templates? Eher umgekehrt oder nicht? Das Template ist ja nur, wie der Name schon sagt, eine Vorlage, welche du benutzt, um daraus dein Spiel zu gestalten und dir quasi ein paar Grundeinstellungen als Hilfestellung vorgibt.
    Und alles daran kannst du ja jederzeit auf deine Wünsche umstellen/anpassen.
    Was genau wird da denn im Play Mode erschwert? Ich meine, du erstellst etwas, wie du es dir vorstellst und dann testet man es im Play Mode und ändert es dann wieder, falls es nicht funktioniert etc.

    für einen Entwickler mit ungefähr meinen Kenntnissen würde dann auch nur fast das Migrieren der Inhalte eines Templates in Frage kommen. Ich denke das könnte dann eher nur Probleme verursachen.

    Mal ne ganz simple Frage: Was spräche denn dagegen, seine Kenntnisse einfach zu erweitern?
    Alles was in den Templates zu finden ist, findest auch bei YT etc. wie man so etwas erstellt.

    Bei den Templates ist schon auch eine Steuerung dabei, wobei ich bei TD gar nicht weiß wie, dass dann läuft wenn man die vom Mannequinn mit den Anims auf Spielercharaktere abändert. Naja auch noch im Projekt geschaut und muss sagen, das beim TD Template scheinbar nicht so viele Sachen dabei sind.

    Dann lerne es, informier dich, wie es läuft^^
    Wenn die Steuerung vom Template nicht zu deinem Spiel passen sollte, dann ändere sie.
    Alles was beim Template nicht dabei ist, kannst du dir wie gesagt auch über YT-Tutorials aneignen oder hier aus dem Forum etc.

    Es ist nicht verkehrt, Templates und Sachen aus dem Marketplace zu nutzen, aber man sollte trotzdem schon einige essentielle Dinge davon auch verstehen und lernen, wie sie funktionieren.
    Und am Ende kannst du dein Projekt auch immer noch so anpassen, dass wirklich nur noch das mitdabei ist, was du für dein Spiel brauchst, also alles rauswerfen, was nicht genutzt wird. Egal welche Templates und Dinge vom Marketplace nun da mit drin sein mögen.

  • Ja noch einmal Danke, ich empfinde aber schon auch, dass hier irgendwie wieder ein bischen an den eigentlichen Fragen vorbeigeredet wurde. Ist mir jetzt aber auch egal.


    Dass ich die Steuerung und die Perspektive optimieren werden muss, bezweifle ich ja nicht. Trotzdem entscheide ich mich dann doch lieber von vornherein für ein Template, ich werde jetzt TP nehmen weil das TD schon etwas primitiv wirkt. Ich schaffe es da bspw. auch nicht ein Gebäude zu betreten.


    Und ja sonst muss ich sagen, dass ich mir wirklich nicht auch noch die Zeit nehmen kann mir beizubringen ein Template nachzubauen. Diese kleineren Details, wie auch einzelne Props im Spiel, die ich selber modellieren könnte, erzeugen dann halt kein Feeling, so baut man sich kein Setting in dem die Gamer ihre Freizeit verbringen wollen und auch keine Spielmechanik die eine Herausforderung darstellt.

  • Und ja sonst muss ich sagen, dass ich mir wirklich nicht auch noch die Zeit nehmen kann mir beizubringen ein Template nachzubauen.

    Das sollte eigentlich zum Basis-Wissen gehören, wenn du selbst das nicht können willst, wie willst du dann komplexere Mechaniken programmieren?


    Ich hab mit Top-Down angefangen, weil ich ein Top-Down erstellen wollte, nicht weil es besser aussieht, als das Twin-Stick-Template, trotzdem bewegt man sich inzwischen wie im Twin-Stick-Template ^^

  • Ja noch einmal Danke, ich empfinde aber schon auch, dass hier irgendwie wieder ein bischen an den eigentlichen Fragen vorbeigeredet wurde. Ist mir jetzt aber auch egal.

    Bezüglich deiner Fragen, haben wir dir ja gesagt, dass du dich nicht an ein bestimmtes Template binden musst, sondern es jederzeit anpassen kannst.
    Und das ist im Grunde auch schon die einzige passende Antwort zu der Frage.
    Wenn du bestimmte Fragen zu einzelnen Steuerungsmöglichkeiten eines Charakters hast (z.Bsp: das direkt Ansprechen eines Chars in den Blueprints, um ihn zu bewegen oder ihn per Auswahl mit Maus/Icons zu makieren, ihn dann irgendwo hinschicken zu können), musst du es etwas mehr konkretiesieren, was bzw. wo du da genau Hilfe benötigst.

    Und ja sonst muss ich sagen, dass ich mir wirklich nicht auch noch die Zeit nehmen kann mir beizubringen ein Template nachzubauen.

    So wie ich es verstanden habe, ist es ein persönliches Projekt von dir oder hast du eine Deadline bis wann das Spiel fertig sein muss? Wenn nicht, hättest du doch im Grunde Zeit genug dafür oder nicht?

    Die integrierten TD- und TP-Templates in der UE sind aber recht simple da, was das angeht. Also das kann man schon in wenigen Stunden oder an einem Tag lernen, wie sie aufgebaut sind und wie sie funktionieren. Sind ja nur Kamera und die Steuerung eigentlich.
    Wie man später den Char mit seinen eigenen auswechselt etc. ist da noch gar nicht so wichtig.
    Könntest theoretisch zu Beginn auch einfach 3-5 Spheres nehmen als deine Party-Mitglieder und sie komplett ohne Animationen erstmal übers Spielfeld bewegen lassen und damit rumzuexperiementieren, welche Kameraperspektive für dein Spiel am passensten ist oder welche Art der Steuerung etc.
    Halt nur nen Prototypen bauen. Zumal dies eh so das Standard-Verfahren ist, wie man ein Spiel angeht.

    Versuch dich nicht zu sehr von Templates aus dem Marktplatz oder von anderen abhängig zu machen.
    Hat der Entwickler der Templates keinen Bock mehr, sie upzudaten, kannst du sie in neuen UE-Versionen eventuell nicht mehr benutzen oder musst dich mit Bugs rumärgern, die du so nicht gelöst bekommst. Dann musst du nen Ersatz finden, was schwierig werden kann, sofern du unbedingt mit ner neuen UE-Version dein Spiel weiterentwickeln möchtest.
    Was auch viel Zeit kosten kann. (Zu früh sollte man da aber mitten in der Entwicklung eh nicht die Version wechseln.)
    Nimm dir lieber die Zeit und mache möglichst viel selbst (damit meine ich auch ruhig, durch Tutorials gelernte Sachen). Du sollst nicht alles alleine rausfinden, wie etwas funktioniert, kannst dir auch Hilfe suchen dabei natürlich.
    Nur halt statt womöglich Templates in sein Spiel zu kloppen, die zwar tun, wie du es dir vorstellst, du aber selbst nicht genau verstehst, wie sie eigentlich funktionieren, damit sie tun was sie tun.

  • Ja vielen Dank für Deine Tipps. Das mit den Sphären ist eine gute Idee. Ich wollt mit meiner Kritik kein Spielverderber sein, wie man als Programmierer so schön sagen kann.


    Bei TD müsste ich denk ich die Steuerung irgendwie in alle Häuser einzeln ausweiten die über Sttiegen erreichbar sind. Außerdem müsste ich die oberen Stockwerke und die Dächer ausblenden. Das ist somit wirklich keine Option.