Material erstellen, das auf sehr unterschiedliche Meshs passt, obwohl das eine auch noch zusätzliche Details hat

  • Also wenn ich dich richtig verstehe:


    Du möchtest die Meshes neu texturieren ? Dein Problem ist, das du nicht weißt was und wo in der Textur wohin projiziert werden soll?


    Weißt du wie man früher texturiert hat bevor es Programme wie den Substance Painter gab ?


    Man hat das UV Layout aus dem 3D Programm exportiert. Das heißt man hat die UV Map als Bild exportiert in und zb in Photoshop als Background Image importiert


    Hier siehst du den ganzen Workflow in Maya wobei das in Blender sicherlich auch möglich ist:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich hab früher mit dem Zauberstab die Kästchen der UV ausgewählt und dann den Pixelradius vergrößert zb + 2px

    So könntest du das auch machen.


    Meine Idee:


    1.Du öffnest die Meshes in Blender.

    2.Du Exportiert die UV Layouts die UVs bleiben dabei wie sie sind.

    3.UV Layout in PS importieren.

    4.Nun mit Farben die verschieden UV Bereiche ausmalen.

    5.DIese Textur mit den Farben auf dein Mesh drauf machen. Nun sieht du welcher Bereich welche Farbe bekommen hat.

    6.Nun kannst du die Bereiche so einfärben damit du sie mit dieser Colorid Map zb im Substance Painter texturieren kannst.

  • EDIT: Wenn du noch nie texturiert hast, solltest du dich vielleicht erstmal mit den Basics auseinander setzen? Man muss erst lernen zu laufen bevor man anfängt mit rennen. Weil dann müsstest du das alles nicht fragen auch weil du dann automatisch deinen eigenen Workflow entwickelst.


    Den so eigentlich ist das was ich gesagt habe umständlich. Du bist gedanklich immer dabei die Textur zu ändern aber einfacher wäre es ne eigene Textur zu erstellen.

    Du öffnest die gekauften Assets, vergibst in Blender die Color IDs und texturierst das Mesh ganz normal im Substance Painter oder wo auch immer du texturieren willst. Aber dazu müsstest dich auch erstmal mit Blender und Texturierung auseinander setzen.


    Du denkst sicherlich du kommst um das lernen lästiger Software drum rum? Aber wenn du wirklich dein eignes Spiel entwicklen willst, wirst du nicht drum kommen das alles zu lernen.

  • Ja es ist wirklich sehr lieb von Dir, dass Du extra noch einen Edit machst, ich hatte am Di halt Nachtschicht, hab dann sehr lang geschafen, hatte heute wieder Arbeit und bin zu nichts gekommen. Deine Antwort hat aber eigentlich noch einmal genau das zusammengefasst, was ich mit sehr umständlicher Arbeit beschrieben habe.


    Ich konzentriere mich generell glaub ich lieber auf den Nachbau vieler unterschiedlicher Tutorials, da wird schon genug hängen bleiben, für die ganzen Basics oder auch für Kurse und eine Ausbildung in dem Bereich habe ich halt leider keine Zeit. Ich denke ich würde eine eigene Textur nicht in einer wünschenswerten Qualität zustande bringen.


    Ich werde demnächst versuchen das Holz und das Metall auf den Texturen in Bereichen abzugrenzen die ich dann mit Filtern umfärbe und in der Spielwelt verschiedenen Güteklassen und Levelbereichen zuordnen will.

  • Das hatte ich mir schon gedacht das du dass Pferd von hinten Pferd von hinten aufzäumen willst.


    Du weißt schon was der PBR Workflow ist und das er entwickelt um alles einfacher zu machen ?

    Du kannst auch nicht einfach ein Holzgriff zu einem Metall griff umfärben. So hat man das früher gemacht bevor es den PBR Workflow gab.

    Auch die Roughness und die Metallic Maps müsstest du dann händisch für die jeweilige Farben und Bereiche anpassen.


    Das ist so als wenn du die Getreideernte nicht mit dem Traktor (Spezialwerkzeug) einholen willst sondern mit einem VW Käfer um Sprint und die Anschaffungskosten zu sparen. Ich kann dir jetzt schon sagen das du im Dreck stecken bleiben wirst und du letztlich viel mehr zZeit brauchst und vor allem wirst du auf Probleme stoßen die du nicht ohne weiteres Lösen kannst.


    Ich weiß du glaubst dein Weg ist viel einfacher, ich kann dir aber sagen da irrst du dich.


    Es gibt gute Gründe warum niemand so arbeitet wenn das wirklich schneller gehen würde, dann würde es jeder so machen.