Unreal Engine 4.23 => ES2 / WebGL1 erzwingen?

  • Hallo zusammen!


    Ich habe folgendes Problem:


    Ich möchte eine Webseite mit Unreal Engine Anwendung bauen. Die ist recht simpel und es kommt nicht auf eine schicke 3D Grafik an. Was sehr wichtig ist, ist dass sie auf so vielen Browsern wie möglich funktioniert.


    Ich habe jetz Version 4.23 probiert. Da funktioniert es auf quasi allen Browsern. Aber leider nicht auf Safari. Ich habe etwas recherchiert und herausgefunden, dass Safari ES3 / WebGL2 unterstützt. Aber leider erst, wenn man es im Entwicklermenü aktiviert.


    Leider ist das genau das, was den Otto-Normaluser überfordert. Ältere Semester werden es nicht schaffen oder es auch nicht versuchen (und für die is die Anwendung gedacht).


    Safari kann ES2 / WebGL 1 Out-Of-The-Box.


    Frage: wie kann ich UE 4.23 so einstellen, dass nur ES2 / WebGL 1 verwendet wird und es auf allen Browsern ohne zusätzliche Aktionen läuft?


    Gruß und herzlichen Dank für Antworten!


    Christoph

  • Viele Ideen hab ich nicht:


    Hast du mal in den projectsettings geschaut zb unter HTML5 ? Dort gibt es divierse Einstellungsmöglichkeiten.


    Ich habe jetz Version 4.23 probiert. Da funktioniert es auf quasi allen Browsern. Aber leider nicht auf Safari. Ich habe etwas recherchiert und herausgefunden, dass Safari ES3 / WebGL2 unterstützt. Aber leider erst, wenn man es im Entwicklermenü aktiviert.

    Wenn man in Safari erst das Entwicklermenü aktivieren muss, ist es dann nicht ein Safari Problem ? Kann mir nicht vorstellen das Unreal schon aus Rechte gründe da irgend was ändern darf.


    Vielleicht schreibt ja auch noch jemand der mehr Ahnung hat wie ich.

    Mit tut jeder Mensch Leid, der nicht genug Phantasie hat, um ein Wort mal so und mal so zu schreiben.

    Mark Twain

  • Hast du mal in den projectsettings geschaut zb unter HTML5 ? Dort gibt es divierse Einstellungsmöglichkeiten.

    Ja hab ich. Ist leider was HTML5 angeht sehr übersichtlich:


    Wenn man in Safari erst das Entwicklermenü aktivieren muss, ist es dann nicht ein Safari Problem ?

    Ja. Damit hast du natürlich Recht. Das hilft mir aber nicht, wenn da ein Rentner vorm Bildschirm sitzt. Der sagt dann sowas: ja ok, was ist mit meinem Internet kaputt?


    Gruß

  • Meines Wissens nach war ES3 von vielen Usern für HTML5 gefordert - wurde aber nie umgesetzt. HTML5 kompiliert immer gegen ES2.


    Seit 4.24 ist der HTML5 support eh eingestellt, wurde als community Projekt ausgelagert - der Grund war ja gerade daß man ES2 support eingestellt hat. 4.25 enthält keinen ES2 Support mehr und von daher gibt es für 4.25 auch keine Tricks mehr um gegen HTML5 zu kompilieren. Es gab zwar viele fromme Wünsche HTML5 mit ES3/3.1 zurückzubringen, aber soweit ich weiß wurde daraus nie was.

  • Ok. Kann ich alles nachvollziehen. Aber warum geht es erst wenn ich was mit 4.23 kompiliertes auf Safari starten möchte, wenn Support für WebGL2 (ES3) aktiviert wird. Das dürfe ja nicht gebraucht werden, wenn es nur ES2 ist, oder versteh ich das falsch?

  • Auch wenn das klappen würde, dass Unreal im Hintergrund irgend was installiert, ist es meiner Meinung nach Sicherheitstechnisch bedenklich.

    Würdest du wollen, das eine Software irgend welche Plugins installiert ?


    Selbst wenn ihr das realisieren könnt, weiß ich nicht ob euch ältere Menschen so vertrauen sie sich das installieren.

    Ich würde niemals einen Player oder ähnliches installieren nur damit ich etwas anschauen könnte.

    Das mochte ich beim Flashplayer schon nicht.


    Schaut euch mal das Pixelstreaming an. Dabei wir die Applikation auf einem Server ausgeführt und via Stream an den Betrachter übertragen. Ich hab mich damit auch noch nicht genauer beschäftigt aber dann wärt ihr vielleicht sogar unabhängig vom Browser, und könnt das Ergebnis vielleicht in einem IFrame oder ähnlichem anzeigen lassen.



    Vielleicht ist dass was für euch ?


    https://docs.unrealengine.com/…PixelStreaming/index.html

    Mit tut jeder Mensch Leid, der nicht genug Phantasie hat, um ein Wort mal so und mal so zu schreiben.

    Mark Twain