Aether Link Universe

  • Ich bin immer Ehrlich und das ist meine Kritik:

    Ich hab versucht mir das durchzulesen hab aber beim Lesen gemerkt das mich der Inhalt nicht wirklich interssiert. Ich glaube fehlt dabei auch die gesamt Perspektive. Das ist ein bisschen so wie der alt bekannte Sack reis der in China umfällt.

    Du willst Kritik ? Ich kann dir keine Kritik geben, das ist für mich einfach zu technisch, zu abstrus und ich habe keine genaue Vorstellung davon wie das insgesamt am Schluss aussehen soll.


    Ich kann es einfach nicht lassen lauter Assets zu kaufen und nichts selbst zu erstellen.

    Ist das sowas wie eine Sucht ? Ich erstelle am liebsten alles selber. Ich finde es nichts besonderes fremde Assets in die Szene zu klatschen die man nicht selber erstellt hat. Ich glaube du bereust es irgend wann soviel Geld für Assets ausgegeben zu haben.

    Ich hab den Eindruck du willst das Ziel erreichen ohne den Weg zu gehen das ist ein bisschen so als wenn man zum Mars fliegen würde ohne zu wissen wie man das Raumschiff bedient oder dort landet.

    In der Entwicklungsphase kann viel passieren und wenn dir da das wissen fehlt. gibt es eine Bruchlandung.


    Aber: Ich muss auch eingestehen du beschäftigst dich mit dem Thema es macht dir Spaß dass du aber du riesen Löcher in deinen Geldbeutel reißen tust finde ich, muss nicht sein.


    Vielleicht beschäftigst du dich mehr mit der Praxis (Umsetzung) als mit der Theorie. Würde gerne mal ein paar Screenshots oder ein Video sehen, dann ändere ich womöglich meine Meinung :)

  • ja also sleepy ich muss schon auch sagen, dass ich den ersten absatz hier jz sowohl als erste reaktion als auch als kommentar des admin nicht leiwand finde. das zieht auch alle wieder ein bisschen runter die sich das noch anschauen.


    aber danke, dass du ehrlich bist. ja ich bin eher beim ausdenken oder so in meinem element glaube ich.


    wenn die sachen verbilligt sind is es schon schlimm und ich habe doch auch immer einige tabs offen mit sachen die ich noch haben will, die ich noch nicht verbilligt gesehen habe.


    ja ich mag dieses selbererstellen gar nicht. ich will auf der einen seite bissl so atmosphäre und ein setting und feeling und auf der anderen seite, und das habe ich hier noch gar nicht angesprochen ein spiel das sich auch im esport ein wenig beweisen kann. ich glaub bei beidem sind dann so kleinere details würde ich einmal sagen die mühe nicht wert.


    ja ich hab jz e noch amal bissl was geändert und verkleinere die Map noch und hab jetzt so ca die hälfte der häuser mit einrichtung versehen, da kommen dann auch einige bilder.


    vielen dank für die aufmunternderen worte dann im unteren teil.


    ich will auch noch sagen, dass ich mich in einer anderen perspektive schon fast verpflichtet fühle das projekt umzusetzen um auch eine chance auf das pay to play für den artenschutz zu haben.


    ich würde auch in den nächsten posts (ab jz hoffentlich wieder regelmäßiger) dann darauf eingehen.

  • Ich hab versucht mir das durchzulesen hab aber beim Lesen gemerkt das mich der Inhalt nicht wirklich interssiert. Ich glaube fehlt dabei auch die gesamt Perspektive.

    Es würde schon helfen, das ganze mit ein paar Bildern aufzulockern und nicht so viel technisches Zeug rein zu schreiben, den Spieler interessiert es eher wie es sich spielt und nicht was hintenrum alles dran hängt^^

  • Ja ich finde das mit den Fraktionen, Klassen und welche Klasse mit welcher verschwägert ist auch mehr verwirrend als alles andere. Ich blick da gar nicht durch was "sekundär" und "Tertiär" und welcher Block welchen beeinflusst. ich glaube auch wenn das im Backend wichtig ist - für den Spieler ist das total egal.


    Als Spieler denke ich mir doch nur "Cool, ein Magier, der sieht geil aus den nehm ich". Wenn ich das 3 mal durchgespielt habe fange ich dann vielleicht an zu studieren welche Skills andere Klassen evtl vom Magier vererbt bekommen, aber wie früher schon Forscher belegt haben - die absolute Mehrheit liest sich weder zum Spiel noch zum Auto die Anleitung durch bevor damit losgelegt wird.



    Wichtiger als für jeden Skill jetzt schon schicke Animationen und Icons zu entwerfen ist es doch daß die grundlegende Mechanik funktioniert. Wenn du nen spielbaren Prototypen hast in dem auch nur 3 Klassen ausgewählt werden können aber schon mal Steuerung, Inventar usw funktionieren kannst du auch schneller nen Sponsor oder Finanzier finden.


    Ich finde es auch nicht schlimm Assets zu kaufen wenn du das selber nicht kannst oder es dir einfach Zeit spart. Wenn du ein asset kaufst das 10 Euro kostet und du meinst du würdest 50 Euro brauchen um das selber hinzubekommen dann ist das ein guter Deal finde ich - es sei denn du arbeitest gerne für einen Stundenlohn von 20 Cent an deinem game. Wenn es was essentielles ist dann kann man auch Zeit investieren um seinen eigenen Stil durchzusetzen, aber für ein paar Bäume oder Autos im Hintergrund lohnt es sich meistens nicht sich zu quälen. Ausnahme ist natürlich wenn dir das Spaß macht oder du - wie Sleepy - einen eisernen Ehrgeiz hast.


    Aber wie gesagt - ich würde erst mal nen Prototypen hinbekommen. Bevor du jetzt tausende Euro für Assets ausgibst und am Ende entnervt das Handtuch hinwirfst weil du das Kampfsystem nicht hinbekommst würde ich mich auf die Mechanik konzentrieren.

  • Vielen Dank kyodai


    Ich denke Du wirst schon recht haben und den allermeisten ist es egal. Leider bin ich selber keiner von denen und schau mir bei sehr, sehr vielen Spielen die Klassen- und Rollenverteilung an und bin dann auch ohne es zu spielen irgendwie glücklich damit.^^


    Ja die Verpartnerung der Klassen erschien mir als die einfachste Möglichkeit noch weniger Skills zu brauchen.


    Ich muss zugeben, dass ich eh schon schwer am überlegen bin von acht auf sechs Klassen runterzugehen.^^


    Zum Kampfsystem kann ich nur sagen, dass ich mich an Codelikemes Tutorials orientieren will.


    Jetzt ist schon so viel Zeit und Geld für die Sache weggekommen, dass eine Aufgabe quasi nicht in Frage kommt.^^

  • Moin Feal,

    (es folgt auch viel Text)
    habe mir auch mal den Thread durchgelesen, teils überflogen, ist ja halt doch sehr viel und das erste, was mir aufgefallen ist:
    Ich versteh null, was überhaupt die Aufgabe/ der Sinn im Spiel ist. Irgendetwas mit ner Gruppe an Chars (Party) die man steuern soll, die Bücher lesen und Dungeons bauen, gegen verschiedenen Fraktion kämpfen und jeder hat 100 Skills. :S

    So leid es mir tut und die anderen haben es dir ja auch schon gesagt, so ambitioniert dein Projekt auch ist, so funktioniert es leider nicht!
    Wie kommst du eigentlich auf diese starre Anzahl von 100 Skills, bzw. 665 insgesamt und aufteilung auf Trees etc.?

    Du kannst dich ja nicht einfach hinstellen und sagen:
    "Hey, ich will ein Spiel machen und es soll 100 Skills pro Klasse geben. Wird voll geil!"

    Dafür müsstest du ja schon wissen, warum genau es 100 Skills sein sollen und auch bereits wissen, was jeder dieser einzelnen Skills bewirkt etc. dass du halt eben genau diese 100 Skills brauchst. bzw. 665, damit dein Spiel gut wird.
    Und ich bezweifel, dass du das selbst überhaupt schon weißt oder?
    Ausserdem solltest du dich fragen, in wie weit es einen Mehrwert für das Spiel hat, dass es soviele Skills braucht.

    Ich versuche es auch einmal mit einer Metapher:
    Du malst ein Bild: Ein Stein fiel ins Wasser und er erzeugt kreisförmige Wellen um den Stein herum, die sich über Zeit nach und nach weiter ausbreiten.

    Der Stein ist dein absolutes, minimalstes Kernelement des Spieles. Das was der Spieler die meiste Zeit über in deinem Spiel macht.
    Bei nem Hack'n Slay ist es einfach. Wie der Name schon sagt: "Druff hacken und erschlagen"^^
    Dies macht der Spieler in diesem Genre über Stunden, nix anderes. Und deshalb sollte genau DAS auch am meisten Spaß machen, ansonsten verliert er schnell die Lust daran und spielt nicht mehr weiter.

    Die sich ausbreitenden Wellen sind alles zusätzliche Elemente, die du deinem Spiel hinzufügst, um es aufzuwerten und dein Spiel vergrößern (mehr Maps, Aufleveln, Skills, weitere Klassen, Crafting, aber auch Grafik, Assets, Sounds etc.)
    Gleichzeitig repräsentieren diese Wellen und deren langsame Verbreitung auf dem Wasser entlang aber auch den zusätzlichen Aufwand und die Zeit, welche nötig werden würde, das Bild (Spiel) fertigzustellen!
     
    Jedes zusätzliche Element stellt jeweils eine einzelne Welle im Bild dar. Der Abstand zwischen den Wellen, wie aufwändig du jedes einzelne Element(Welle) gestalten möchtest/ wie viel Zeit du ihm widmen möchtest.
    Und genau da fängt es an, knifflig zu werden und du dich fragen musst, was genau für ein Bild (Spiel) möchte ich darstellen?

    Möglichst viele Wellen mit großem Abstand zueinander = hoher Aufwand und Zeit von nöten (gleichzeitig auch: Habe ich den Platz dafür auf dem Bild?)
    Viele Wellen erzeugen gleichzeitig aber auch Unruhe auf dem Bild. (was nicht zwangsläufig schlecht sein muss)

    Willst du also ein harmonisches Bild malen, mit ausgeglichenen Wellen und gleichmäßigem Abstand zu einander, und jeder Welle genügend Zeit widmen, damit es gut aussieht und zum Bild/Spiel passt oder ein eher etwas wilderes, unruhigeres Bild?
    Beides davon kann gut werden, keine Frage, aber das Gesamtbild/konzept muss am Ende passen, damit es gut wird und dementsprechend auch seine gerechte Wirkung auf den Betrachter/Spieler bekommt.

    Was mir beim Lesen deiner Beschreibung aufgefallen ist: Du versuchst das Pferd von hinten aufzuzäumen^^
    Du machst dir schon Gedanken über die Wellen, bevor der Stein überhaupt ins Wasser gefallen ist.
    Du kaufst Assets, machst dir Gedanken über Speere mit Steinspitze, erstellst Häuser und deren Inneneinrichtung, wie die erste Stunde des Spieles aussehen soll etc.
    Was per se zwar nicht verkehrt ist, die Gedanken kannst du dir machen, ja, aber du solltest sie noch nicht ausführen!
    Grob skizzieren ist ok, aber keines Falls schon ins Detail gehen. Sprich: Keine Assets kaufen, weil du denkst, sie könnten zum Spiel passen oder du sie ja irgendwann vielleicht mal brauchen könntest^^

    In der Realität: Wie genau die Wellen sich auf der Wasseroberfläche verbreiten, wie sie aussehen und wie viele es am Ende werden, wirst du erst wissen, wenn du den Stein ins Wasser fallen lässt! Und wirklich erst DANN! Keine Sekunde früher!
    Davor ist es reine Fiktion allein in deinem Kopf und die kann trügerisch sein...

    Erstelle also erst mal nur deinen Stein! Was sollen die Spieler in deinem Spiel am meisten tun?
    Wenn du das hast, kannst du dich von dort nach und nach in jede Richtung weiter ausbreiten. Aber der Reihe nach, mit den wichtigsten Elementen zu erst. Welche das sind, kommt auf dein Spiel an. (Kleiner Tipp: Es werden nicht die 665 Skills sein ;) )
    Weitere Skills und Klassen kann man eh nach und nach noch hinzufügen, wenn es sinnvoll ist. Bedenke alleine all das Balancing bei so vielen Klassen und Skills *dead*

    Jetzt ist schon so viel Zeit und Geld für die Sache weggekommen, dass eine Aufgabe quasi nicht in Frage kommt.^^

    Es gibt dafür eine psychologische Bezeichnung, leider habe ich vergessen wie sie lautet.
    Grob gesagt geht es um einen Effekt, dass man dazu neigt zu glauben, dass eine Sache doch nun am Ende endlich klappen/fertig werden muss, wo man doch nun schon so viel Zeit und meistens auch Geld in diese Sache investiert hat und man sich deshalb weigert, sie aufzugeben und einfach weiter Zeit und Geld hineinsteckt...
    Wobei sich manchmal zeigt, dass ein kompletter Neuanfang am Ende besser und günstiger gewesen wäre.
    Trotz des bereits investierten Geldes und Zeit.

    Lieber ein neues Auto kaufen, statt sein altes immer und immer wieder reparieren zu müssen, was teurer wird auf Dauer, als das neue Auto. Oder lieber das Haus abreissen und ein neues bauen, statt Pfusch am Bau und Fehler am ersten Haus immer auszubessern, bis es irgendwann mal soweit ist, wie man es eigentlich haben wollte.
    Überlege dir also in deinem Fall auch, was hier sinnvoller wäre^^


    Könntest du einem Laien, in wirklich sehr wenigen Sätzen, kurz und prägnant dein Spiel und die Hauptfunktionsweise erklären, was man dort macht und es ihm schmackhaft machen, OHNE zusehr ins Detail zu gehen, dass er denken könnte :
    "Hey, das klingt interessant/gut. Vielleicht kaufe ich es mir." ?
    Falls du das nicht kannst, solltest du dein Spielprinzip unbedingt nochmal überdenken^^
    Natürlich kann man es nicht jedem Recht machen, Geschmäcker sind verschieden. Schon klar!

    Sorry für den langen Text und ich will dir damit auch keines Falls den Spaß am Entwickeln nehmen, nur ein paar Hinweise. Ehe du von selbst aus das Projekt aufgibst, eben weil es dir keinen Spaß mehr macht^^

  • Ja vielen Dank AceD , dass Du Dir die Mühe gemacht hast den Thread zu kommentieren obwohl ich in ihm schon einige Zeit nicht mehr gepostet habe.


    Ich bin in letzter Zeit etwas inaktiv weil ich in so einem Trott bin, der aus Arbeit im Call Center und studieren besteht.


    Naja das Konzept, wenn ich es kurz umreißen soll, besteht daraus seine Party an möglichst viele Situationen angepasst steuern zu können. Dafür soll es dem Spieler quasi viel abverlangen die Tastatur zu belegen und Makros zu erstellen.


    Zum Thema Neuanfang muss ich halt sagen, dass ich doch mit einigen Fehlern und Fehlermeldungen zu kämpfen habe und sich die Frage stellt ob ich entweder sehr viel lösche oder sehr viel mehr noch in ein neues Projekt migriere.


    Es drängt sich gerade auch ein bisschen das Gefühl auf, dass ich die Prüfungen am Ende des Semesters nicht schaffen werde. Ich mach mir schon ein bisschen Sorgen ob ich Probleme mit sinnerfassendem Lesen oder so habe, auf jeden Fall verstehe ich nicht alles worum es da geht.^^


    Ich hoffe ich kann wenigstens mein Buch dann bald fertig schreiben und werde mir aber auch deshalb in den nächsten Monaten nicht so viel Zeit für mein Projekt und auch für das Forum nehmen. Ich wünsche Euch allen deshalb jetzt schon eine schöne Advents- und Weihnachtszeit!

  • Ich hoffe ich kann wenigstens mein Buch dann bald fertig schreiben und werde mir aber auch deshalb in den nächsten Monaten nicht so viel Zeit für mein Projekt und auch für das Forum nehmen. Ich wünsche Euch allen deshalb jetzt schon eine schöne Advents- und Weihnachtszeit!


    Mein Tipp, mach doch ein Textadveture bzw FF. Scheint altbacken zu seien? Egal! Text und storie kannst du ja produzieren wie ich hier sehe, wenn du jetzt noch eine top stimme hast, kann das echt was werden.