Mystery Forest VR

  • Ja, ich weiß...

    Es gibt Unmengen, wirklich UNMENGEN an survival Games da draußen.

    Und trotzdem sind es nicht genug...

    Warum?


    Weil es dennoch kein einziges, klassisches, open world survival Game für die Oculus Quest gibt.


    Mit Mystery Forest will ich das nun ändern und bin, ohne viel vorweg zu nehmen, auf einem guten Weg dahin.


    Das Projekt habe ich im Januar begonnen und seitdem vieeel Zeit in die Entwicklung gesteckt.

    Die größte Herausforderung ist, das Headset mit diesem Vorhaben nicht an seine Grenzen zu bringen und dennoch ein Spiel zu haben, was sich sehen lassen kann.

    Guten Gewissens kann ich also sagen, dass es noch mehr Gründe für LowPoly ohne Texturen gibt, als meine wirklich rudimentären Kentnisse in Blender.




    Viel gelabert aber noch nichts gezeigt, also mal ran an die bereits implementierten Features:


    Inventar:

    Das Inventar ist ein Rucksack, der sich dauerhaft auf dem Rücken des Spielers befindet.

    Durch einfaches greifen an den eigenen Rücken lässt es sich hervorholen und beliebig in der Welt platzieren.

    Die Blasen die man sieht, sind die Slots - Die Anzahl variiert mit dem Rucksack.

    Je nach Item lassen sich Gegenstände in Stacks von 1, 8 und 16 Stück stapeln.

    Ab einer gewissen Distanz zum Spieler teleportiert sich der Rucksack zurück auf den Rücken, sodass man ihn problemlos von der Klippe schubsen kann ;)


    Bogenschießen:

    Pfeil und Bogen machen besonders Spaß in VR und sind demnach ein "must have" in Mystery Forest.

    Es gibt aktuell 2 verschieden starke Bögen, die aktuell 4 Pfeilarten schießen können.

    1. Normaler Pfeil (Mittlere Reichweite und Schaden)

    2. Jadgpfeil (Hohe Reichweite und Schaden)

    3. Feuerpfeil (Zündet brennbare Objekte, mittlere Reichweite, wenig Schaden)

    4. Hakenpfeil (Verbindet durch ein Seil ein kompatibles Objekt mit dem aktuellen Standort des Spielers)

    Die Reichweite der Pfeile variiert natürlich mit der Spannung der Sehne des Bogens.


    Klettern:

    Ein weiteres Highlight in VR ist das Klettern.

    Bestimmte Felsvorsprünge, Bäume, Abhänge sowie Leitern, Ketten uuund... Seile lassen sich erklimmen.

    Allein das ermöglicht wirklich einiges im Spiel.

    (Die Idee kam von einem Follower auf Instagram und hat das Spielprinzip nachhaltig verändert - Denn so kam ich auf das Setting mit den fliegenden Inseln)


    Nahrung:

    Gibt es bisher als Apfel, Erdbeere und Steak.

    Sie lassen sich greifen und zum Mund führen.

    Alternativ kann man sie natürlich auch in die Luft werfen und mit dem Mund fangen :D

    (And der linken Hand gibt es einen Lebens und einen Hungerbalken - Bald vielleicht auch Ausdauer und Durst)


    Ressourcen:

    Da gibt es bisher Bäume (Baumstämme und Feuerholz) sowie Erze (Kupfer und Eisen).

    Die lassen sich mit dem passendem Werkzeug farmen und danach mitnehmen.


    Schmelzen:

    Erze bringen einem natürlich nur etwas, wenn man sie zu Barren verarbeiten kann.

    Dafür legt man sie einfach in die obere Kammer des Schmelzofens und zündet in der unteren Kammer das Feuerholz an.

    Solange das Feuer brennt und Platz in der Gussform ist, werden Barren gegossen.


    Crafting:

    Das Werkzeug muss irgendwo her kommen, die Ressourcen müssen irgendwo hin.

    Dafür gibt es den klassischen Crafting Table.

    Jedoch muss man sich, um etwas zu craften, die passende Blaupause aus einem der Bücher auf dem Tisch aussuchen.

    Wenn man ein Buch aus dem Regal nimmt, liegt es geöffnet auf dem Buchhalter links am Tisch.

    Man sieht den Namen, eine Beschreibung sowie ein Icon & die benötigten Materialien der aktuellen Blaupause.

    Weiterblättern kann man, indem man mit der Hand an dr Seite des Buches langstreift.

    Die Materialien legt man auf die Platte in der Mitte des Tisches und haut dann einige male mit einem Schlagwerkzeug (Keule oder Hammer) darauf.

    Et voilà - Das neue Werkzeug liegt bereit.


    Das waren die Features, die aktuell drinn sind und beinah fehlerfrei funktionieren (Na klar.. 2-3 Bugs sind immer drin :D)


    Geplant sind dann naütlich noch recht einfach gestaltete Gegner, einige Wildtiere, Ackerbau, Kochen und hoffentlich auch das errichten von kleinen Gebäuden.

    Es wird eine Tutorial Insel-Map geben, die man freiwillig zum lernen dieser Dinge aufsuchen kann (Mit Video Beispielen)


    Ansonsten kann ich nur empfehlen, einmal auf meinem Instagram zu stöbern wo noch einige Bilder und Videos mehr zu finden sind.


    Das Game wird kein Roomscale unterstützen, weil ich dazu nicht fähig bin.

    Außerdem wird es voerst Gratis sein und demächst als Pre-Release auf Sidequest spielbar sein.


    Ich denke mal, keiner von euch hat eine Oculus Quest?

    Macht nichts, ich schreibe hier hin und wieder mal was rein wenn es was neues gibt :)


    Danke, dass du das alles zumindest überflogen hast :D


    Wenn jemand noch Anmerkungen, Tipps und sehr gerne auch konstruktives Feedback parat hat, immer her damit!

    (Videos reiche ich nach)


    Viele Grüße,

    Sam

  • Offtopic on: Ich hab mir mal erlaubt die Bilder richtig zuzuorden ich hoffe ich hab das richtig gemacht.


    Fürs nächste mal:

    1.Bild unter Dateianhänge Hochladen

    2.Bild über "Vorschau einfügen" an der entsprechende Stelle hochladen. (DU brauchst sie sie also nicht extra verlinken.

    offtopic off


    Deine Idee erinnert mich sehr an eco Survival falls du das kennst ?

    Für jemand mit begrenzten Blender Kenntnissen sieht das schon sehr gut aus.


    Bin gespannt wies weiter geht.

  • Sieht schon mal gut aus, low poly ist ein guter ansatz für die VR ich hatte ordentlich zu kämpfen was möglich ist und was nicht, aber es geht mehr als man sich denkt :-)


    Zitat

    Das Game wird kein Roomscale unterstützen, weil ich dazu nicht fähig bin.

    Das kenne ich ging mir auch so, musste auch auf das Roomscale verzichten weil es meinen Horizont überstieg. Funktioniert auch ganz gut mit Stand Position :-)

    Geschichte kann so viel doch vorallem, Fluch und Segen sein.
    Segen wenn man aus ihr Lernt!
    Fluch wenn man an ihr Hängt!

  • Da bin ich wieder.

    Hier das versprochene Video, aber von jemanden, den ich nicht kenne (Puh, ich hasse schneiden...)

    Mystery Forest VR Preview


    Außerdem mal ein kurzer Überblick, was das Spiel mit Pre-Release 1 für Feedback auf SideQuest erhalten hat:

    Was soll ich sagen, außer dass es meine Erwartungen locker übertroffen hat?

    Wer reinschauen will: Mystery Forest VR :)


    So, jetzt aber zu weiteren, kommenden Features von Pre-Release 2:


    Schild:


    Noch hat es keinen Zweck, aber damit rumzulaufen fühlt sich guuut an ;D


    Natur:


    Bäume können jetzt wieder nachwachsen und in der Welt lassen sich Beerenbüsche finden :)


    Inventar:

    Das Ding habe ich insgesamt schon 6-7x neu gemacht. Jetzt ist es aber besser im Bezug auf Performance und natürlich auf das Speichern (Dauerte 2 Wochen :( ).

    Man.. Wer nicht im Voraus plant hat echt Zeit verloren :/


    Design:

    Ich habe mir im Netz eine farbpalette rausgesucht und alle Objekte neu eingefärbt.

    Jetzt passen die Farben alle zueinander.


    Was für die kommende Version noch geplant ist:

    - Mehr Sounds & Musik

    - Clipping Blocker ( Da werdet ihr mir helfen müssen :D )

    - Fliegender Riesen-Rochen (Erstmal Deko, später fürs Gameplay)

    - Der erste Gegner


    Danke fürs lesen und das Interesse :)

    Ich habe wirklich Spaß an dem Projekt und war noch nie solange an einem dran wie jetzt,


    Bleibt gesund!

  • Wow geht ja gut ab bei dir :thumbup:


    EIne Frage: WIeso verzichtest du komplett auf Lichtsettings ? Finde durch Licht und Schatten könnte alles epischer aussehen.

    Das sollte doch auch in VR ohne Probleme laufen.


    Ansonsten weiterhin viel Glück viel Spaß und bleibt weiterhin dran.


    EDIT.: Was ich auch gut finde, ist das du auf das Feedback deiner Spieler eingehst.

  • Sleepy gute Frage.

    Die Oculus Quest ist ja ein Standalone Headset - da ist die Performance eh schon eingeschränkt.


    Jetzt kommt leider noch dazu, dass Schatten von Lichtquellen die auf "Dynamisch" eingestellt sind in bestimmten Blickwinkeln einfach verschwinden. Das führt dann schnell zu flackern. Bin nicht der einzige, dem das bei der Quest mit UE4 passiert.


    Danke - Ich gebe mein bestes 💪🏽


    Edit: Gerade zum ersten mal von "Modulated" Shadows gelesen.. Probiere ich mal aus.

  • Die Oculus Quest ist ja ein Standalone Headset - da ist die Performance eh schon eingeschränkt.

    Kenn ich jetzt gar nicht.


    Ich arbeite beruflich mit der HTC Games pro gut wir und unsere Kunden haben auch ziemlich Highend PCs am Start.


    Polycount mäßig sind wir im zweistelligen Millionenbereich mit Gebakten Schatten.


    Da müsste doch auch bei dir mehr gehen.