"Russian Hunting" - Jagen ohne Grenzen [Suche]

  • Hallo liebe Community,


    ich möchte euch hier gerne einmal meine Gedanken zu einem kleinen Open World Jagt Spiel vorstellen.
    Das Spiel soll eigentlich nicht viel enthalten.
    Eine Hungerleiste sowie Trophäen und Geld System sollen einen Spielgrund festlegen. Logischerweise einige Jagbare Tiere.
    Bei der Waffenauswahl kann von Explosiven bis zur Minigun alles dabei sein, quasi ohne Grenzen.


    Zur suche von Teammitgliedern:
    Ich suche vor allem einen 3D-Modder, da ich in diesem bereich so gut wie null Erfahrung habe.
    Auch über eine Untersützung im Programmierungs Bereich würde ich mich freuen!


    Über mich:
    Mein Name ist Philipp, ich bin 14 Jahre jung und ich möchte bereits früh anfangen mich mit Game Design beschäftigen.
    Kontaktieren könnt ihr mich per PM oder einfach unter diesem Beitrag!



    Danke fürs Lesen,
    ich hoffe mein Alter schreckt euch nicht ab :D
    LG. Philipp

  • Ich hänge mich mal aus dem Fenster und spreche das aus, von dem ich vermute das es einige denken.
    Zuerst denke ich das kein Alter, egal ob jung oder alt abschreckend sein sollte. Mit 14 bist du auf jeden Fall lernfähig. :-)
    Sich als Anfänger ein Open World Spiel aufzuhalsen ist eine ziemlich große Nummer.
    Einen Hirsch auf eine Pappscheibe zu malen die dann umfällt, bekomme ich hin. Aber das Vieh das du haben willst, soll sich wahrscheinlich bewegen. Es muss also modelliert werden. Dann kommt das unwrapping und das texturieren. Dann muss geriggt und animiert werden. Usw.usw. :-)
    Du schreibst das du so gut wie Null Ahnung vom 3D Modellieren hast. Das merkt man an dem Satz das du einige hundert Waffen haben möchtest. Was ich schreibe soll keinesfalls böse oder demotivierend sein. Ich bin selbst, wie wohl auch viele Andere in diese Falle getappt. :-)
    Mit Null Ahnung hatte ich mit vorgenommen ein Spiel für meine Kinder zu machen.
    Nur eine einigermaßen große Map in der man herumlaufen kann und einiges entdecken.
    Zeitlimit war ein halbes Jahr. …..Autsch.
    Höflich formuliert bin ständig vor die Wand gelaufen. Ohne Hilfe aus dem Forum würde ich mir immer noch die Tastatur an die Stirn hauen. Zum Schluss hat es so einigermaßen geklappt. Allerdings war das „Spiel“ nachher 46 GB groß und Urhrhebertechnisch eine Katastrophe.
    Ein Vorschlag. Schnapp dir Blender und baue dir selbst eine einzige Waffe. Wen du das gemacht hast, hast du einen groben Einblick in den Ablauf und den dazugehörigen Zeitaufwand.
    Spätesten dann (vermute ich) wirst du den Satz mit einigen hundert Waffen weg radieren und nie wieder erwähnen. :-)
    Jeder wird dir sagen erst einmal kleine Brötchen zu backen. Das ist erst einmal frustrierend, zumal man ja jede Menge Ideen hat, die man umsetzen will.
    Als nächstes sollte man seinen Platz finden. Was interessiert dich am meisten?
    Der Bereich 3D Modellierung oder Programmieren /Blueprints?
    Ich will dich aber auch nicht von deinem Projekt abbringen. Es ist nur noch frustrierender wen man nachher vor einer Baustelle steht, die kein ende nimmt.
    Lieber ein Minni Spiel das man auch spielen kann und auf das man stolz sein kann.
    Aber mich würde mal interessieren wie du den Zeitaufwand für dein Projekt einschätzt?
    Aber alles in allem, trotzdem viel Erfolg.