Abstimmung Challenge Thema

  • Bei welcher Art von Challenge würdet Ihr gerne mitmachen und Eure Zeit für investieren ? 16

    1. Modellieren (GameReady+Texturen und Präsentation in der UE4) (10) 63%
    2. Eine Szene in UE4 erstellen und präsentieren (Assets oder ein Model mit Texturen wird bereit gestellt) (5) 31%
    3. Model Präsentation (Jemand stellt genau 1 Modell zur Verfügung mit Texturen und der Teilnehmer muss das best mögliche rausholen) Licht , Bildkomposition, evt. Animation, evt. Video etc.) (3) 19%
    4. Eine BluePrint Klasse erstellen, wo man bestimmte Gameplay Elemente erschafft (Video mit dem Resultat) (3) 19%
    5. Eine Szene in UE4 erstellen und präsentieren (Assets die erstellt werden müssen, oder schon vorhanden sind => ist Voraussetzung) (2) 13%
    6. weitere Ideen (einfach unter dem Thread schreiben) (2) 13%
    7. Challenges?...nee...keine Lust! (0) 0%
    8. Sound Composition oder Sound Design (Erstellung von sfx oder Musik Themes oder Untermalungen in verschiedenen Genres) (0) 0%
    9. Ein Material in der UE4 im Material Editor selbständig erstellen und als Bilder oder Videos präsentieren (Modell nicht wichtig, haupt Sache man Erkennt den Sinn des Materials) (0) 0%
    10. Nur Texturieren (Jemand stellt ein vorbereitetes Mesh zur Verfügung, welches man texturieren darf + Präsentation in der UE4) (0) 0%
    11. Seamless Texturerstellung (Substance Designer, Substance Painter, Photoshop, GIMP, 3DCoat etc) Präsentation nicht erforderlich in der UE4 (0) 0%

    Hi, da es ziemlich ruhig bezüglich der Challenges geworden ist, beschloss ich etwas Unruhe zu stiften! Wer Lust hat, gibt seine Stimme ab und macht bei den nächsten Challenges mit, soweit es ihm die Zeit und vor allem die Lust erlaubt.


    Daher einmal eine kleine Umfrage in welche Richtung Interesse besteht.

  • Die Sache ist auch das natürlich nicht JEDER abstimmen soll was Ihm am besten gefällt sondern dass NUR die Leute abstimmen die auch mitmachen wollen. Sonst müssen die Leute die mitmachen wollen unter umständen das machen worauf das Forum bock hat nicht aber das worauf sie selbst Lust haben.


    Wäre also gut wenn wirklich nur die Abstimmen die dann auch mitmachen.Die Frage ist dann auch ob sie auch mitmachen wenn was anderes ausgewählt wird. (Sonst einigt man sich ja nie)

  • Ich würde eine "Haucht einem Character Leben ein" - Challenge liebend gerne machen =P


    Quasi ... man stellt einen Gameready Character zur Verfügung und jeder kann mit dem anstellen, was er will =) Das Ganze dann in mehreren "Etappen".


    Stage 1 ) Character designen, modellieren und texturieren
    Stage 2) Character Riggen + Animieren
    Stage 3) Character Leben einhauchen - Gameplay entwickeln, krankes Animation-Programming (Physical/Clothing, whatever)
    Stage 4) Mashups - sämtliches material von da oben wird hochgeladen und daraus kann die Community dann kleine Spielchen basteln =)


    Das wäre halt etwas, was mich direkt "hooken" würde. Vielleicht noch zu einem passenden Thema, aber das sei mal dahin gestellt. Das wäre jetzt so eine challenge für z.B. Character Artists, das gleiche könnte man dann auch mit Environment-Artists und Programmern und UI Experten machen.

  • Finde die Idee von Nik gar nicht mal schlecht.
    Also nicht das wir uns falsch verstehen, was Tissen sagt ist absolut richtig, das diese Sachen wohl für die meisten zu viel sein wird, Character Modellierung liegt nicht jeden und alles was so dazu gehört ist auch nicht mal neben bei gemacht.


    ABER was ich cool finden würde (auch wenn ich aktuell keine Zeit habe um daran teil zu nehmen) wäre eine Challenge Reihe die aufeinander aufbaut.
    So das man am Ende ein fertiges Produkt erhält, aber alles in schönen kleinen aufeinander folgende Challenges verpackt.


    Da müsste man sich mal ein richtig spannendes Konzept ausdenken wo man nachher wirklich was hat wo man was gelernt hat und auch was brauchbares erhält.
    Ich mach mir mal dazu ein paar Gedanken, vielleicht kann man da ja mal tolles erstellen.

  • Inwiefern fandest du es den das letzte mal eingeschränkt ? Wie würdest du es dir vorstellen damit es deiner Meinung nach besser ist ?

    Ich finde es hätte gereicht "baut eine Waffe", statt baut eine Einhandfeuerwaffe, in Steampunk.


    Bei den wenigen Usern kann man sich doch freuen, wenn überhaupt jemand mit macht.


    Wenn ich die Galerien hier durchschaue, dann würde ich sagen gibt es tatsächlich am meisten Waffen drin, das dann aber nur zwei mitmachten war doch recht enttäuschend.

  • Naja du musst beachten das Monsterlutz ja eine Challenge im Zusammenhang mit seinem Spiel gemacht hat und der Preis war das eine super Waffe sogar hätte in das Spiel übernommen werden können. Da sind so Einschränkungen schon nötig. Aber ja ich weiß was du meinst, ich kann auch nie bei Challenges mit machen, einfach weil mir das Wissen fehlt wie man modelliert. Echt schade ich hab immer einen Haufen Ideen aber keine Ahnung wie ich die umsetzen soll.

  • @DeToasty , daher die Idee das man vielleicht mal Challenges erstellt wo man auch draus lernen kann.


    Ich arbeite gerade an einer Challengereihenidee ich muss noch klären ob das hier umsetzbar ist, ich stelle dann die Idee dann noch mal vor. Mal sehen ob sie Zuspruch erhält

  • Ich glaube das modelling ist wieder vorne. Finde ich sehr schade - in UE4 kann man gar nicht modeln und auch wenn 3D engines von dem models leben - es hat halt mit UE4 nur sehr bedingt was zu tun.



    Sollte Blueprint kommen und ich es schaffen (Bin aber von 22. August bis 19. September in California, also keine Zeit) mache ich da gerne mit - Modellieren habe ich zwar auch schon gemacht, ist aber weder meine Stärke noch die von UE4. Level design ist auch wichtig aber was heisst "assets müssen schon vorhanden sein" -> also vor der Challenge gekauft? Oder ist das ne model challenge wo man dann noch alles in nenLevel schmeissen muss? Ehrlich level design hat erst mal gar nix mit modeling zu tun - ist immer cool wen man ein guter modeler ist und als one-man-show ein echter Vorteil aber das ist nicht level design.

  • Stimmt schon, aber ist eben auch nachvollziehbar...


    Mit dem modellieren fängt halt alles an, würd ich sagen und dementsprechend endet es meist auch wieder, sprich die UE4 kommt meist gar nicht zum Einsatz. Hier im Forum sieht man auch an den Projekten, kaum jemand kommt überhaupt auf ein Screenshot, es bleibt meist bei der Idee. UE4 bringt ja auch nichts, wenn man keine eigenen Assets hat und wenn man sich nur welche zusammen kauft, kommt nichts großartiges rum.


    Wenn man z.B. Tutorials sucht, dann findet man vieles zum Thema Modellierung, dann noch Texturierung und dann kommt die große Leere! :D


    Und bei den Engines steht dann immer nur "Basic dies und das", danach geht es dann auch nicht weiter, ich halte deshalb auch Visual Scriptung für eine große Lüge, jedenfalls kann ich nicht wirklich nachvollziehen, wie das dem Künstler, Nicht-Programmierer wirklich geholfen hat.


    Da trennt sich dann halt die Spreu vom Weizen.

  • Ich habe gestern mal zusammen geschrieben.
    Ich bin gespannt wie die Idee ankommt. Hier geht es ja erst einmal um die Idee selbst, die Durchführung käme dann an anderer Stelle.



    Daher bin ich mal gespannt auf das Feedback





    Community Challenge Projekt


    Das Ziel:
    Das Community Challenge Projekt beinhaltet mehrere Ziele.


    A) Erstellung eines Community Projektes mit dem Ziel der Fertigstellung.
    B) Fortlaufende mehrerer Challenges (Kleine Challenges) mit dem Ziel verschiedenste Bereiche abzudecken und verschiedene Fähigkeiten zu verwenden.
    C) Das Ziel in den Challenges neue Sachen zu lernen, anzuwenden und natürlich auch am Ende ein brauchbares Ergebnis vorweisen zu können.


    Erklärung:
    Kurz runter gebrochen wird ein Community Projekt erstellt.
    In jedem Projekt gibt es mehrere Arbeiten zu erledigen, aber anstelle das diese Arbeiten an gewisse Personen zugewiesen werden, werden die Arbeiten zu Challenges verpackt.


    Somit können wir in jedem Bereich Challenges anbieten.
    Von Szenenerstellung bis hin zu Blueprinterstellung, Materialienerstellung oder Modellierung usw. alles ist mit dabei und jeder der auf den Bereich bock hat kann mitmachen oder halt aussetzen.
    Die Challenges werden klein gehalten, so das z.B. jemand der nicht Texturieren mag/kann oder keine Lust auf Retopos hat diese Sachen auch nicht mitmachen muss, aber durchaus kann (Lerneffekt).


    Damit der Lernfaktor auch gefördert wird, werden die Challenges längere Zeiten bekommen (das muss sich natürlich ein wenig einpendeln).
    In diesen Zeit soll nicht nur der Challengebeitrag geleistet werden, sondern auch der Weg dorthin mit zwischengespeichert werden. (Jeder Teilnehmer erstellt hierzu einen Thread im jeweiligen Challengeordner des Communityprojektes)
    Jeder Teilnehmer muss den Weg auf irgendeine Art dokumentieren, ob mit Video oder per Bilder oder Text ist jedem selbst überlassen, reiner Text wäre aber nicht so angenehm.
    Wie ausführlich das Ganze passiert ist wiederum jeden selbst überlassen, es sollte nur zu erkennen sein welche Schritte zum Ziel geführt haben. (Also nicht vorher nachher Bild und das wars).
    Das gute ist, selbst wenn mal jemand nicht fertig wird oder abbrechen muss, kann man wenigstens den Weg verfolgen den er bis dahin gegangen ist. So ist nicht alles verloren.


    Wie es sich für Challenges gehört wird es auch eine Wertung geben.
    Die Wertung wird aber nicht durch jeden Hans und Franz erfolgen sondern durch eine Jury.
    Die Jury wird vorab von der Community gewählt und sollte aus Leuten bestehen die in Ihrem Bereich über umfangreiches Wissen verfügen.


    Dies soll dazu führen das die Arbeiten immer zeitnah und kompetent bewertet werden. Optional kann die Jury auch konstruktive Kritik äußern um Teilnehmer in ihrem Lernvorgang zu unterstützen.


    Der Preis für den oder die Sieger ist dann das deren Arbeit in das Community Projekt eingebunden werden.
    Wie viele Sieger es geben wird hängt von der Aufgabe ab. Werden z.B. Level Füllelemente benötigt kann es durchaus mehrere Gewinner geben, bei einer speziellen Funktion wird höchst wahrscheinlich nur eine
    Version benötigt.


    Randbedingungen des Community Projektes:
    Klar könnte man jetzt ein MEGA tolles Spiel erstellen, doch ich denke dieses Ziel schwer umsetzbar sein.
    Da wir das Projekt in viele Challenges stückeln macht es auch Sinn das Projekt in viele Bereiche zu stückeln.
    Das Community Projekt wird definitiv kein komerzielles Projekt, alleine aus dem Grund das einige Programme hier im Educationbereich laufen und somit eine Vermarktung nicht möglich wäre.
    Die Prüfung ob auch alles korrekt lizensiert ist ist eine nahezu unmögliche Aufgabe, eine gerechte verteilung von möglichen Einnahmen wäre das nächste nicht stemmbare Unterfangen.


    Da wir auch bei diesem Projekt lernen wollen, macht es Sinn das Projekt Open Source für die Community anzubieten.
    Somit kann jeder das Projekt runter laden und mit den Inhalten lernen oder diese Techniken für einen eigenen Titel verwenden.
    Hierbei sei noch einmal gesagt das alle enthaltenen Modelle NICHT für kommerzielle Zwecke in eigenen Projekt verwendet werden dürfen.


    Damit der Lernfaktor und die Challenges ebenfalls umfangreich bleiben macht es Sinn das das Spiel aus mehreren Minispielen zu erstellen.
    Somit haben wir Abwechslung in Themen und Herausforderungen.
    Mit den Minispielen können wir dann auch schön Gekapselte Projekte fertig stellen die man dann sogar schon zwischendrin spielen kann.



    Das Projekt:
    Als Projekt würde ich gerne eine Spielhalle machen, wo ganz viele (also mit der Zeit von uns erstellte) Spielautomaten stehen.
    Jeder Automat wäre ein Minispiel.
    Zunächst wird eine Halle erstellt mit einem Spieler der sich darin bewegen kann.
    Man kann von Automat zu Automat gehen und dann dort das jeweilige Minispiel starten.
    Somit können wir uns viele lustige Spiele/Challenges ausdenken und in das Hauptspiel einbauen.
    Auch ein Splitscreen bzw. Koop wäre vielleicht einsetzbar wo man mit zwei Spielern an gewissen Automaten stehen kann.
    Den Ideen kann man so freien lauf lassen.





    Na dann lasst mal hören ob sowas eine annehmbare Idee ist oder eher eine Wunschvorstellung

  • Moin Moin @Harlyk nette Idee aber so ein Communityprojekt hatten wir ja schon mal gehabt und soweit ich weis wurde es am ende auf Eis gelegt.


    Man könnte vll da neuen Ansatz machen müsste man aber schauen ob es am ende was wird.


    Ich würde auch gerne bei Challenges mitmachen aber die letzten Waren themen die mich nicht intressiert hatten oder ich noch nicht das Wissen dafür hatte oder keine Zeit :).

  • Moin @Bloodwolfs
    Ja da hast du recht das das alte Communityprojekt auf Eis gelegt wurde.


    Dennoch muss man hier sagen das das Communityprojekt eher ein Nebeneffekt ist.
    Es geht darum alle Aspekte der Spielerstellung in Challenges zu packen um Abwechslung rein zu bringen und was zu lernen.
    Was könnte da besser sein als ein Spiel zu erstellen und jedes Element was jeder hier dafür braucht in Challenges zu verpacken ?


    Das Ziel ist es nicht ein Spiel zu erstellen, das ist nur eine tolle Sache die am Ende dabei rauskommen kann. Wo jeder was von haben würde.
    Daher auch der Ansatz das jeder in jeden Bereich jeder Aufgabe zum fertigen Spiel mitmachen kann. Es wird nicht gesagt User A macht Licht , User B den Hauptchar und User C die Level.
    Jeder kann bei allem teilnehmen sofern Interesse besteht und das Ergebnis der Challenges wird sozusagen einfach weiter verwendet bis man nebenbei ein Spiel fertig hat.


    So muss man sich auch keine Gedanken um Challenge Themen und Bereichen machen, das kommt dann ganz von alleine.

  • Wichtig ist doch nur das man Spaß und einen persönlichen nutzen davon hat.


    Man kann mehre Challenges in viele Einzelprojekte packen die nichts miteinander zu tun haben oder in viele kleine Übungen die aufeinander aufbauen.
    Ob daraus jemals ein fertiges Spiel wird, spielt meiner Meinung nach eine untergeordnete Rolle. Es geht um den Spaß und den Lerneffekt.

  • Klar ich kann morgen ein Thread aufmachen, nen Model zum Downloaden und sagen, macht das mal hübsch in UE4? :d

    Naja du könntest das so planen und vorbereiten und wie du dir die Challenge vorstellst.


    Das Problem sehe ich auch eher daran wenn alle sagen: man müsste, man könnte, man sollte.
    Wenn gewisse Vorstellungen von etwas hat, dann finde ich persönlich auch gut wenn man selbst darum kümmert.
    Wenn niemand die initiative ergreift dann wird das auch nie was.